Stammdaten / cXML Punchout einrichten

Erstmalige Einrichtung für einen Kunden

Der cXML Punchout wird für jeden Endkunden getrennt eingerichtet. Um cXML Punchout für einen Kunden einzurichten:

  • Navigieren Sie zu dem Kunden
  • Wählen Sie den Reiter "Ariba cXML"
  • Klicken Sie auf cXML Punchout einrichten

Damit ist der cXML Punchout eingerichtet. Ihnen werden die Anmeldedaten für Ihren Kunden angezeigt:

Einrichtung des cXML Punchout

Teilen Sie Ihrem Kunden die Anmelde-URL sowie eines der beiden shared secrets mit. Wenn möglich verwenden Sie bitte das längere. Das kürzere Secret ("Secret (alternativ)") sollten Sie nur nutzen, wenn Ihr Kunde Probleme mit dem längeren hat. Das kann z. B. der Fall sein, wenn es Längenbeschränkungen beim speichern der Daten auf Kundenseite gibt.

Die weiteren Felder dienen der zusätzlichen Anpassung der übergebenen Daten. Falls Ihr Kunde Sie nicht dazu auffordert müssen Sie hier nichts eintragen.

Parameter

Domain From und Id From
Aus diesen beiden Daten erzeugen wir Informationen über den Shopbetreiber (also Sie). Sie können hier z. B. Ihre DUNS oder ANID eingeben (im Feld Id From). Im Feld Domain From ist der Typ der ID anzugeben (also z. B. DUNS). Es müssen beide Felder gefüllt sein. Wenn in einem nichts eingetragen wurde erzeugen wir keine From Information.
Domain To und Id To
Aus diesen beiden Daten erzeugen wir Informationen über Ihren Kunden. Sie können hier z. B. die DUNS oder ANID eingeben (im Feld Id To). Im Feld Domain To ist der Typ der ID anzugeben (also z. B. DUNS). Es müssen beide Felder gefüllt sein. Wenn in einem nichts eingetragen wurde erzeugen wir keine To Information.
Classification Domain
Sie können zusammen mit der Bestellung Klassifikationsdaten pro Position übergeben. Geben Sie hierzu im Feld Classification Domain den Typ der Klassifizierung ein (z. B. eClass, UNSPSC). Sie müssen zusätzlich ein Warengruppenmapping einrichten (siehe nächster Abschnitt). Wenn keine Classification Domain oder für eine Position kein Warengruppenmapping angelegt ist erzeugen wir keine Klassifizierungsinformationen in den übergebenen Auftragsdaten.

Warengruppen-Mapping

Falls Ihr Kunde die Übergabe seiner Warengruppen (Kategorien) in der Schnittstelle benötigt, können Sie pro Shop-Warengruppe eine Warengruppe Ihres Kunden hinterlegen.

Es ist dabei ausreichend ein Mapping in höheren Warengruppen zu pflegen, wenn die untergeordneten Warengruppen das selbe Mapping erhalten sollen (das Mapping wird an die untergeordneten Warengruppen vererbt). Wenn Sie für einzelne untergeordnete Warengruppen ein abweichendes Mapping benötigen, können Sie für diese Gruppen ein abweichendes Mapping pflegen. Alle anderen untergeordneten Gruppen behalten das Mapping der übergeordneten Gruppe.

Um den Warengruppenbaum zu öffnen klicken Sie auf das kleine Dreieck vor dem Namen der Warengruppe. Ein Klick auf "Mapping anlegen" öffnet den Eingabedialog.

OCI: Kategoriemapping